Transurethrale Resektion

Die Transurethrale Resektion (Abkürzung: TUR) ist ein operativer Eingriff durch die Harnröhre. Er wird bei Prostatavergrößerung und Blasentumoren angewendet.

Tumor

Als Tumor bezeichnet man eine Geschwulst, die sowohl gut- als auch bösartig sein kann.

Tumormarker

Tumormarker sind Kennzahlen einer Messung von Eiweißkörpern im Blut, die als Indikatoren eines möglichen Wachstums bösartiger Tumoren interpretiert werden. Wegen ihrer nicht eindeutiger Aussagekraft sind sie in der Fachwelt umstritten.

TUR

TUR ist die Abkürzung für Transurethrale Resektion: ein operativer Eingriff durch die Harnröhre, der bei Prostatavergrößerung und Blasentumoren angewendet wird.

Ureter

Ureter ist der medizinische Fachbegriff für Harnleiter.

Urethra

Harnröhre

Wächterlymphknoten

Wächterlymphknoten sind die Vorposten im Lymphknotensystem. Bei einer Entfernung von Lymphknoten kann die Beschaffenheit der Wächterlymphknoten, die dem Karzinom am nächsten liegen, durch eine Biopsie untersucht werden, so dass unter Umständen auf eine vollständige Entfernung aller Lymphknoten verzichtet werden kann.

Zystoskopie

Zystoskopie ist die Spiegelung der Harnblase durch die Harnröhre.

Zytologie

Zytologie ist die Lehre vom Bau und den Funktionen von Körperzellen.