Antigen

Bei einem Antigen handelt es sich um ein Molekül, meistens ein Protein, das im Organismus die Produktion von Antikörpern induziert.

benigne

Benigne bedeutet gutartig, im Gegensatz zu maligne.

Biopsie

Eine Biopsie ist die Entnahme von lebendem Gewebe zu Untersuchungszwecken. Heute gibt es für die Patienten sehr schonende Verfahren, die oft mit anderen bildgebenden Untersuchungsmethoden (Sonografie) kombiniert eingesetzt werden. Je nach Art der Entnahme unterscheidet man die Stanzbiopsie (dicke Kanüle) und die Feinnadelbiopsie oder Punktion (feine Kanüle).

Blasenhalsstenose

Mit Blasenhalsstenose ist eine durch Narbengewebe verursachte Verengung des Blasenhalses gemeint, die den Urinfluss behindert.

Brachytherapie

Brachytherapie ist die Bezeichnung für eine lokale Strahlentherapie, bei der die Strahlenquellen mit in den Tumor implantiert werden. Der Vorteil ist, dass im kranken Gewebe eine hohe Strahlendosis erreicht wird, im gesunden Gewebe jedoch eine niedrigere.

BSE

BSE ist die englischsprachige Abkürzung für bovine spongiform enzephalitis (Deutsch: schwammförmige Hirnentzündung bei Rindern).

Cholesterin

Cholesterin ist eine lebensnotwendige, körpereigene Substanz, die für viele Nerven- und Organfunktionen wichtig ist. Der menschliche Körper produziert in der Regel selber mehr davon, als er über die Nahrung zu sich nimmt. Kann er diese Eigenproduktion nicht mehr richtig steuern, steigt der Cholesterinspiegel, was Gefäßerkrankungen zu Folge haben kann. Dann sollte man auf besonders cholesterinarme Ernährung achten und tierische Fette, Innereien, Krusten- und Schalentiere meiden.

Diabetes

Schon etwa 100 v.Chr. prägte der griechische Arzt Aretaios den Begriff Diabetes (gr. hindurchgehen) für eine Krankheit, die durch Symptome von Durst (Polydipsie), übermäßigem Harndrang (Polyurie) und Mattigkeit (Adynamie) gekennzeichnet war. Nachdem entdeckt wurde, dass der Harn von Diabetikern süss schmeckte, wurde die Bezeichnung Diabetes mellitus (gr. süss) eingeführt. Beim Typ I (Juveniler Diabetes) kommt es zum Verlust der insulinproduzierenden -Zellen des Pancreas. Beim Typ II (Altersdiabetes) ist die Ausschüttung von Insulin, bzw. die Wirkung des Insulins im peripheren Gewebe, gestört.

digitale rektale Untersuchung

Als digitale rektale Untersuchung bezeichnet man die Austastung des Enddarms. Der Enddarm liegt direkt vor der Prostata, so dass diese vom Enddarm aus erfühlt werden kann. Es ist möglich, auf diesem Wege Tumore zu ertasten.

Ektomie

Wird zum Beispiel bei einer Exstirpation ein Organ komplett entfernt, so lautet der medizinische Fachbegriff dafür Ektomie. Siehe auch Prostatektomie. Der volksläufige Begriff der „Amputation“ gilt in der Medizin streng genommen nur für die Entfernung von Gliedmaßen).